Alles neu im Inlinehockey

Die Sportkommission Inlinehockey des Deutschen Rollsport und Inlineverband e.V. hat sich umfassend neu aufgestellt. Die Entwicklung des Inlinehockeys mit Fokus auf den Regionalen Vereinen, sowie der Spitzensport soll im Fokus stehen.

Alles neu im Inlinehockey

Unter dem Motto „alles neu“ wurde in den letzten Wochen die Sportkommission Inlinehockey des Deutschen Rollsport und Inlineverband e.V. neu aufgestellt. Mit neuem Team und dem Ziel das Inlinehockey in Deutschland nachhaltig nach vorne zu bringen wurden bereits einige große Änderungen vollzogen. Angefangen mit dem Namen möchte man seine Nähe zum Verband zeigen und nennt sich ab sofort DRIV Inlinehockey.

Auch das Team hat sich verändert. So steht statt Stefan Weber jetzt Tobias Grebestein an der Spitze der Kommission. Als Vertreter unterstützen hier Sven Reutter und Marco Albrecht. Die weiteren Vorstandspositionen werden besetzt von Fabio Lukas (Marketing), Benny Lauer (Sportliche Leitung) und Lars Krautmann (Jugendwart). Dem alten Vorstand danken wir für die getätigte Arbeit und wünschen alles Gute.

Der Inlinehockeyverband nimmt Fahrt auf

Nach einigen Tagen Eingewöhnung lassen sich auch, neben einem neuen Namen und einem Logo, bereits die ersten Veränderungen feststellen. Es wurde eine langfristige Kooperation mit der Pro Roller Hockey League geschlossen, die die Ausübung des Inlinehockeyspielbetriebs übernehmen wird. Außerdem wurden grundlegende Strukturen geschaffen, um die Professionalisierung der Inlinehockeynationalmannschaft zu ermöglichen. Ziel soll es hier sein, dass in mehr als den bisherigen sechs Bundesländern aktiv und organisiert Inlinehockey gespielt wird und, dass über den Breitensport das Leistungsniveau in der Bundesliga steigt. Besonders Bayern, Nordrhein-Westfalen und die Region um Berlin entpuppen sich als sehr interessiert und man konnte bereits einige neue Teams für die regionalen Ligen gewinnen. Auch im Hintergrund wird vieles bewegt, um die Abteilung des Spitzensportverbands wieder gut nach außen darzustellen. Es wurde eine neue Website aufgebaut und auch die Community liefert bei den Planungen Ideen um dem Sport ein neues Gesicht zu geben.

Bundesliga geeint

Erstmals seit Jahren gibt es wieder einen Bundesligaspielbetrieb mit acht Mannschaften im Inlinehockey. Neben den bekannten Teams aus der Pro Division der Pro Roller Hockey League, treten auch die Hauptstadt-Jungs Berlin, die Miners Oberhausen, die RheinMain Patriots und die Mainprimaten Frankfurt in der Bundesliga an. „Ich freue mich, dass wir eine starke Inlinehockeybundesliga ins Leben rufen konnten, die prominent und tief besetzt ist. So haben wir auch die Option eine Starke Nationalmannschaft zur Inlinehockeyweltmeisterschaft zu schicken,“ so der Sportliche Leiter Benny Lauer. Der Vorstand ist sich sicher, dass der richtige Weg eingeschlagen wurde und sich dieser spannende Sport endlich in die richtige Richtung bewegt.

Erzähl es weiter!

teile diesen Beitrag

weitere NEWS

Haben Sie Fragen?

Alle Fragen rund um den Verband, Spielbetrieb, Sponsoring und co. beantworten wir gerne!